Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben „Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des Globalen Wandels”

Logo Uni Osnabrück

Abteilung für Biodiversität und Landschaftsökologie

gefördert durch

Logo BfN

Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben „Nachhaltige Renaturierung von Kalkmagerrasen in Zeiten des Globalen Wandels”

Lebensraum

Magerrasen auf kalkhaltigem Ausgangsgestein gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Europas. Massive Flächenverluste in den letzten 150 Jahren − insbesondere durch Intensivierung, Nutzungsaufgabe und Aufforstung − haben dazu geführt, dass sie mittlerweile zu den besonders gefährdeten Biotoptypen in Deutschland zählen. Sie stehen daher in Deutschland unter gesetzlichem Schutz und sind im Anhang I der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie gelistet. Die orchideenreichen Kalkmagerrasen genießen hier sogar des Status eines prioritär zu schützenden Lebensraumtyps (prioritärer FFH-LRT 6210).

Aus vegetationskundlicher Sicht gehören die Kalkmagerrasen des Projektgebietes zum Enzian-Fiederzwenken-Rasen (Gentiano-Koelerietum pyramidatae) – einer Pflanzengesellschaft, die durch Beweidung entstanden ist. Wesentliches Merkmal dieser Pflanzengesellschaft ist ihre hohe Strukturvielfalt. So zeichnen sich Kalkmagerrasen häufig durch ein Nebeneinander von Bereichen mit nieder- und hochwüchsiger Krautschicht sowie durch offene Bodenstellen, Steine, Gebüsche und manchmal auch Felsen aus. Viele, zum Teil sehr seltene Pflanzenarten finden hier einen Lebensraum. Im Projektgebiet kommen zum Beispiel der Große Ehrenpreis, der Kreuz-Enzian, der Lothringer Lein und zahlreiche Orchideenarten wie Bienen-Ragwurz, Dreizähniges Knabenkraut, Herbst-Drehwurz und Honigorchis vor. Die hohe strukturelle und floristische Vielfalt ermöglicht vielen stark spezialisierten Tierarten ein Vorkommen. In den Kalkmagerrasen des Projektgebietes lässt sich zum Beispiel regelmäßig die Zauneidechse beobachten. Deutlich schwieriger ist dies bei der ungiftigen Schlingnatter. Obwohl sie auf den großen Kalkmagerrasen weit verbreitet ist, lebt sie sehr versteckt und kann daher nur mit viel Glück angetroffen werden. Zu den typischen Vogelarten zählen Baumpieper, Bluthänfling, Goldammer, Neuntöter und Wendehals. Besonders vielfältig ist die Insektenfauna. Für die Kalkmagerrasen des Projektgebietes konnten zum Beispiel 18 Heuschrecken-, 24 Ameisen-, 62 Tagfalter- und Widderchen- sowie 108 Zikadenarten nachgewiesen werden. Hervorzuheben sind hiervon einige seltene und gefährdete Arten wie die Diebische Zwergameise, die Zwergmaskenzikade, die Thüringer Dolchzirpe, der Kleine Heidegrashüpfer, die Kurzflügelige Beißschrecke, das Distel-Grünwidderchen, der Schwarzbraune Würfel-Dickkopffalter sowie der Thymian- und der Kreuzenzian-Ameisenbläuling.

Impressionen

Kalkmagerrasen

Detailansicht eines Kalkmagerrasens

Helm-Knabenkraut (Orchis militaris)

Kalkmagerrasen mit Helm-Knabenkraut

Artenreiche Schlagflur

Artenreiche Schlagflur

Stattlichen Knabenkrautes (Orchis mascula)

Blühaspekt des Stattlichen Knabenkrautes

Schachbrettfalter (Melanargia galathea)

Schachbrettfalter
(Melanargia galathea )

Braunkolbiger-Braun-Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris)

Braunkolbiger-Dickkopffalter
(Thymelicus sylvestris )

Deutscher Ziest (Stachys germanica)

Deutscher Ziest
(Stachys germanica )

Helm-Knabenkraut (Orchis militaris)

Helm-Knabenkraut
(Orchis militaris )

Kreuz-Enzian (Gentiana cruciata)

Kreuz-Enzian
(Gentiana cruciata )

Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera)

Bienen-Ragwurz
(Ophrys apifera )

Deutscher Fransenenzian (Gentianella germanica)

Deutscher Fransenenzian
(Gentianella germanica )

Echte Schlüsselblume (Primula veris)

Echte Schlüsselblume
(Primula veris )

Stattliches Knabenkraut (Orchis mascula)

Stattliches Knabenkraut
(Orchis mascula )

Weißbindiges Wiesenvögelchen (Coenonympha arcania)

Weißbindiges Wiesenvögelchen
(Coenonympha arcania )

Zauneidechse (Lacerta agilis)

Zauneidechse
(Lacerta agilis )

Schlingnatter (Coronella austriaca)

Schlingnatter
(Coronella austriaca )

Kreuzenzian-Ameisenbläuling (Phengaris rebeli)

Kreuzenzian-Ameisenbläuling
(Phengaris rebeli )

Thymian-Ameisenbläuling (Phengaris arion)

Thymian-Ameisenbläuling
(Phengaris arion )

Sichelschrecke (Phaneroptera falcata)

Sichelschrecke
(Phaneroptera falcata )

Gelber Frauenschuh (Cypripedium calceolus)

Gelber Frauenschuh
(Cypripedium calceolus )

Lothringer Lein (Linum leonii)

Lothringer Lein
(Linum leonii )

Kurzflügelige Beißschrecke (Metrioptera brachyptera)

Kurzflügelige Beißschrecke
(Metrioptera brachyptera )

Kreuzdorn-Zipfelfalter (Satyrium spini)

Kreuzdorn-Zipfelfalter
(Satyrium spini )

Heidegrashüpfer (Stenobothrus lineatus)

Heidegrashüpfer
(Stenobothrus lineatus )

Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe zur Flora und Fauna des Projektgebietes

Flora und Vegetation

Poniatowski, D., Hertenstein, F., Raude, N., Gottbehüt, K., Nickel, H. & T. Fartmann (2018): The invasion of Bromus erectus alters species diversity of vascular plants and leafhoppers in calcareous grasslands. Insect Conservation and Diversity

Streitberger, M. & T. Fartmann (2017): Bodenstörende Ökosystem-Ingenieure im mitteleuropäischen Grasland und ihre Bedeutung für die Biodiversität. Eine Analyse am Beispiel der Gelben Wiesenameise und des Europäischen Maulwurfs. Naturschutz und Landschaftsplanung 49 (8): 252–259.

Streitberger, M., Schmidt, C. & T. Fartmann (2017): Contrasting response of vascular plant and bryophyte species assemblages to a soil-disturbing ecosystem engineer in calcareous grasslands. Ecological Engineering 99: 391–399.
doi: 10.1016/j.ecoleng.2016.11.037

Fartmann, T. (2004): Die Schmetterlingsgemeinschaften der Halbtrockenrasen-Komplexe des Diemeltales. Biozönologie von Tagfaltern und Widderchen in einer alten Hudelandschaft. Abhandlungen des Westfälischen Museums für Naturkunde. 66 (1): 1–256. (inklusive einer umfangreichen Beschreibung der Vegetation)

Tagfalter und Widderchen

Poniatowski, D., Stuhldreher, G., Löffler, F. & T. Fartmann (2018): Patch occupancy of grassland specialists: habitat quality matters more than habitat connectivity. Biological Conservation.

Streitberger, M. & T. Fartmann (2017): Bodenstörende Ökosystem-Ingenieure im mitteleuropäischen Grasland und ihre Bedeutung für die Biodiversität. Eine Analyse am Beispiel der Gelben Wiesenameise und des Europäischen Maulwurfs. Naturschutz und Landschaftsplanung 49 (8): 252–259.

Streitberger, M. & T. Fartmann (2016): Vegetation heterogeneity caused by an ecosystem engineer drives oviposition-site selection of a threatened grassland insect. Arthropod-Plant Interactions. 10: 545–555.
doi: 10.1007/s11829-016-9460-x

Helbing, F., Cornils, N., Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2015): Populations of a shrub-feeding butterfly thrive after introduction of restorative shrub cutting on formerly abandoned calcareous grassland. Journal of Insect Conservation 19: 457–464.
doi: 10.1007/s10841-015-9766-5

Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2015): Oviposition site preferences of a declining butterfly Erebia medusa (Lepidoptera: Satyrinae) in nutrient-poor grasslands. European Journal of Entomology 112: 493–499.
doi: 10.14411/eje.2015.067

Streitberger, M. & T. Fartmann (2015): Vegetation and climate determine ant-mound occupancy by a declining herbivorous insect in grasslands. Acta Oecologica 68: 43–49.
doi: 10.1016/j.actao.2015.07.004

Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2014): When habitat management can be a bad thing – Effects of habitat quality, isolation and climate on a declining grassland butterfly. Journal of Insect Conservation 18: 965–979.
doi: 10.1007/s10841-014-9704-y

Löffler, F., Stuhldreher, G. & T. Fartmann (2013): How much care does a shrub-feeding hairstreak butterfly, Satyrium spini (Lepidoptera: Lycaenidae), need in calcareous grasslands? European Journal of Entomology 110: 145–152.
doi: 10.14411/eje.2013.020

Streitberger, M. & T. Fartmann (2013): Molehills as important larval habitats for the Grizzled Skipper (Pyrgus malvae) in calcareous grasslands. European Journal of Entomology 110: 643–648.
doi: 10.14411/eje.2013.087

Krämer, B., Kämpf, I., Enderle, J., Poniatowski, D. & T. Fartmann (2012): Microhabitat selection in a grassland butterfly: a trade-off between microclimate and food availability. Journal of Insect Conservation 16: 857–865.
doi: 10.1007/s10841-012-9473-4

Eichel, S. & Fartmann, T. (2008): Management of calcareous grasslands for Nickerl's fritillary (Melitaea aurelia) has to consider habitat requirements of the immature stages, isolation, and patch area. Journal of Insect Conservation 12: 677–688.
doi: 10.1007/s10841-007-9110-9

Fartmann, T. (2006): Oviposition preferences, adjacency of old woodland and isolation explain the distribution of the Duke of Burgundy butterfly (Hamearis lucina) in calcareous grasslands in central Germany. Annales Zoologici Fennici 43: 335–347.

Fartmann, T. (2004): Die Schmetterlingsgemeinschaften der Halbtrockenrasen-Komplexe des Diemeltales. Biozönologie von Tagfaltern und Widderchen in einer alten Hudelandschaft. Abhandlungen des Westfälischen Museums für Naturkunde. 66 (1): 1–256.

Fartmann, T. & Mattes, H. (2003): Störungen als ökologischer Schlüsselfaktor beim Komma-Dickkopffalter (Hesperia comma). Abhandlungen des Westfälischen Museums für Naturkunde. 65 (1/2): 131–148.

Zikaden

Poniatowski, D., Hertenstein, F., Raude, N., Gottbehüt, K., Nickel, H. & T. Fartmann (2018): The invasion of Bromus erectus alters species diversity of vascular plants and leafhoppers in calcareous grasslands. Insect Conservation and Diversity

Helbing, F. & D. Poniatowski (2015): Neue Funde seltener Zikadenarten auf den Kalkmagerrasen des Diemeltals (Ostwestfalen/Nordhessen) (Hemiptera, Auchenorrhyncha). Cicadina 15: 43–57.

Poniatowski, D. & F. Hertenstein (2013): Die Zikadenfauna der Kalkmagerrasen des Mittleren und Unteren Diemeltals (Ostwestfalen/Nordhessen) (Hemiptera, Auchenorrhyncha). Cicadina 13: 43–58.

Heuschrecken

Poniatowski, D. & T. Fartmann (2010): What determines the distribution of a flightless bush-cricket (Metrioptera brachyptera) in a fragmented landscape? Journal of Insect Conservation 14: 637–645.

Poniatowski, D. & T. Fartmann (2008a): The classification of insect communities: Lessons from Orthoptera assemblages of semi-dry calcareous grasslands in central Germany. European Journal of Entomology 105: 659–671.

Poniatowski, D. & T. Fartmann (2008b): Phänologie und Populationsdynamik der Kurzflügeligen Beißschrecke (Metrioptera brachyptera) entlang eines Höhen- und Expositionsgradienten. Articulata 23: 31–41.

Poniatowski, D. & T. Fartmann (2006): Die Heuschreckenfauna der Magerrasen-Komplexe des Diemeltals (Ostwestfalen/Nordhessen). Articulata 21: 1–23.

Ameisen

Dolle, P. (2013): What determines ant species richness and nest density of ants in calcareous grasslands? Bachelorarbeit.

Farbacher, L.M. (2013): Effects of habitat diversity and isolation on ant communities of calcareous grasslands. Bachelorarbeit.